Mineralstoffe und Vitamine

Im Folgenden finden Sie eine Eklärung zur orthomolekularn Therapie. Die getroffenen Aussagen sind Informationen aus den Lehrbüchern zur orthomolekularen Therapie.

 

Der Begriff  Orthomolekular stammt vom Wort „Ortho“ (griechisch) ab und bedeutet: richtig, gut. Sie wurde 1968 im Besonderen vom Biochemiker und zweifachen Nobelpreisträger Linus Pauling geprägt. Die Orthomolekularen Inhalte beschäftigt sich ausschließlich mit Substanzen (Molekülen), die natürlicherweise im menschlichen Organismus vorkommen sowie mit der Zufuhr dieser natürlichen Substanzen, auf die der menschliche Organismus angewiesen ist.


Die orthomolekulare Nahrungsergänzung versorgt den Körper mit Originalbausteinen des Lebens und setzt damit Reize, die vom Organismus sinnvoll beantwortet können. Diese Originalbausteine kennt der Organismus seit Millionen Jahren. Die dem Körper vertrauten Wirkstoffe ermöglichen einen selbstverständlichen, natürlichen Aufnahme-, Verstoffwechselungs- und Ausscheidungsweg. Dadurch ist die orthomolekulare Therapie eine körperfreundliche, nebenwirkungsarme und optimal verträgliche Therapieform. Durch die Gabe von ausschließlich natürlichen Stoffen versetzt die OM den Körper in eine optimale Reaktionslage, denn diese Stoffe bilden die Voraussetzung für einen reibungslosen Ablauf unserer komplexen Stoffwechsel- und Reparaturvorgänge.

Das Anliegen der orthomolekularen Stoffe ist vor allem die Therpie zur Prävention.

Wichtig ist die Verwendung hochreiner Stoffe und die qualifizierte Herstellung. Wir führen ausschließlich geprüften und bewährten orthomolekulare Produkte von zertifizierten Herstellern.

 

Zu den Produkten: